Kampf der Kontrolle


Polizisten nehmen Union-Fans wegen dem Aufhängen von Zaunfahnen fest, in Bremen werden Protestbanner die strafrechtlich nicht relevant sind von Polizisten abgenommen, über 100 Braunschweigfans werden von der Polizei abgefangen, vier Stunden kontrolliert und verpassen somit das Spiel wegen einer Auseinandersetzung, womit die Personengruppe aber noch nicht mal was zutun hatte, in Düsseldorf wird öffentlich mit Fahndungsfotos wegen einer kleinen Schlägerei gefahndet, Hausdurchsuchungen bei Erfurt-Fans und in Dortmund wird gegen eine komplette Masse mit Schlagstöcken und Pefferspray wegen kleineren Problemen mit S04-Fans vorgegangen, wo ein Mann schwer verletzt wurde und auch einer der Fanhilfe angegangen wurde. All diese beschämenden Vorfälle sind nun innerhalb von sieben Tagen geschehen und vermutlich lässt sich diese Liste auch noch weiterführen.
Bereits seit Jahren klagen Fußballfans über starke Repressionen seitens der Polizei. Doch mittlerweile hat der ganze Bullenwahnsinn wieder mal eine neue Dimension angenommen. Der Aufrüstungswahn der Politik und die neuen Polizeigesetze machen sich bemerkbar. Hinzu kommen populistische Innenminister wie Beuth, Reul oder wie die ganzen realitätsfernen Hardliner alle heißen, aber auch Populismus aus der Bevölkerung. Stichpunkt Rechtsruck.
Und nicht nur die Vorfälle der Polizei wachsen, sondern auch Maßnahmen wie Stadionverbote oder Betretungsverbote, die mittlerweile per Gieskanne verteilt werden.
Alles in einem eine traurige Entwicklung.
Daher ist es umso wichtiger Mitglied in der Fanhilfe von eurem Verein zu werden, gegen die neuen Polizeigesetze zu demonstrieren und vor allem sich durch den ganzen Bullenwahn nicht unterkriegen zu lassen. Darüber hinaus ist eine Kennzeichnungspflicht längst überfällig, genauso wie zentrale Stellen zur Strafverfolgung von Polizisten.

(von Volkssport Fußball)

Am 15.11. gegen das neue Hamburger Polizeigesetz auf die Straße um 17 Uhr Hansaplatz (St.Georg). Hinein in den antikapitalistischen Block!

Es sind alle Fußballfans im Block und auf der Demo willkommen!

#nosog#kampfderpolizei#roteraufbau#roteraufbauhamburg#perspektivekommunismus#acab#nopolghh#gegenüberwachung#kampfderkontrolle#fußfessel#kampfderüberwachung

Related Post

Kampf dem KamerasKampf dem Kameras

Am Freitag gehen wir auch gegen die Überwachung des öffentlichen Raums auf die Straße. Es ist kriminologisch eindeutig, dass durch die Kameraüberwachung keine Straftaten verhindert werden. Die gesamte Bevölkerung wird

loading