+++ Rojava wird jetzt angegriffen +++


In diesen Minuten beginnt die Türkei ihren Angriffskrieg gegen Rojava. Dabei werden ihr auch verschiedene islamistische Milizen zur Seite stehen. Erdogan sagt es ganz offen, er will die Kurden vertreiben und syrische Flüchtlinge dort ansiedeln, dies nennt man ethnische Säuberung. In Afrin hat man ihn schon gewähren lassen, jetzt gibt man ihm weitere Teile von Rojava. Das sind Kriegsverbrechen, welche durch die zuschauende Weltöffentlichkeit erst ermöglicht werden. Deutschland will sein Flüchtlingsdeal nicht gefährden und finanziert dadurch dies Verbrechen mit, auch ist die türkische Armee mit deutschen Waffen jahrelang hochgerüstet worden. Die Schwesterorganisation der SPD die CHP hat im Parlament dem Krieg vor einigen Tagen auch schon zugestimmt!

Mögen unsere FreundInnen und GenossInnen dem türkischen Sultan die Finger brechen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.